BÜROZENTRUM

WIENERBERGSTRASSE
2011

Auf dem Bauplatz werden in unserem Entwurf fünf Baukörper vorgesehen. Der zwischen den Baukörpern gelegene Grünbereich ist organisch und spielerisch aufgelockert gestaltet. Wesentlich war die Campusartige Gestaltung einer urbanen Situation bestehend aus den Baukörpern, Wegen, Wasserflächen, Grünflächen und Bepflanzung. Richtung Wienerbergstrasse bildet ein Riegel den erforderlichen Abschluss zur Wienerbergstraße. Der Riegel wird von einer zweigeschossigen Öffnung durchbrochen, welche den Blick auf den dahinterliegenden Campus und die organischen vier Bürobaukörper ermöglicht. Prägend ist die geschwungene Gestaltung der Bürofassaden. Jeder der vier Baukörper umschließt dreiseitig einen begrünten Hof. Die vier Bauteile, welche als Büros genutzt werden, können optional untereinander mit Brücken und verbunden werden. Durch das Zurückspringen der Sockelgeschosse ist ein Witterungsgeschütztes Flanieren auf dem Gelände möglich. Das Vermeiden einer strengen Gebäudegeometrie unterstreicht die Idee des offenen Campus.

Programm: Büros, Retail, Gastronomie
Entwurf: Wettbewerb 1 Preis, 2009
Bruttogeschossfläche: 8.480 m²