Haus Mösslacher

2005-2006
Wollmannsberg


Auf einer schwachen Hanglage am Wollmannsberg mit einem unglaublichen Blick in die Weite über die Felder des Donauraumes wurde ein eingeschossiger, quadratischer Baukörper in den Hang geschoben. Der Baukörper, von der Straße nur durch den aufgesetzten, gedeckten Steigenabgang und Parkbereich erkennbar, öffnet sich durch einen dreieckigen, Baukörpereinschnitt in Form einer Terrasse zur Landschaft. Die Wohn- und Schlafräume, am Einschnitt angelegt, orientieren sich zum Grünraum. Trotz der simplen Gebäudeform verleiht die Geometrie der ausgeschnittenen Terrasse dem Haus eine gewisse Dynamik, die durch den Ausschnitt entstehenden Gebäudeflügel scheinen die Landschaft richtiggehend einzufangen.
Ein wesentliches Thema zu Beginn der Entwurfsarbeit bestand in der Kostenminimierung durch das Entwurfskonzept selbst. Auf den Keller oder ein Obergeschoss wurde verzichtet. Daraus ergab sich die etwas ungewöhnliche Einbettung eines Bungalows in eine Hanglage.

Programm: Wohnhaus
Entwurf: 2005
Realisierung: 2005-2006
Bruttogeschossfläche: 244 m²