Haus Nigl

2007-2009
Perchtoldsdorf

Der Bauherr beauftragte zu Beginn zur Entscheidungsfindung mehrere Architekten mit einem Entwurf. Das weiß strahlende Erscheinungsbild überzeugte letztendlich im Zusammenspiel mit den Grundrissen und der Entwurf selbst wurde praktisch ohne Änderungen bis zur Fertigstellung des Hauses beibehalten.
Das Verschmelzen der beiden Bereiche, das Erzeugen von intimen Rückzugsbereichen, die fein strukturierte Fassadenausformung  der Bauteile, sowie der Wechsel von verglasten und massiven, weiß verputzten Wandteilen bestimmen das Erscheinungsbild der Gartenfassade im Süden. 
Um einen zentralen, zweigeschossigen Luftraum werden die einzelnen Funktionsbereiche des Hauses kleeblattförmig angeordnet. Im Vordergrund des Entwurfes steht  die Beziehung der Wohnlandschaft mit dem tiefer gelegten Wohnraum und dem Koch- Essraum zur teilweise überdeckten, Holz belegten Terrassenlandschaft mit dem Swimmingpool im Außenbereich. Eine Wandscheibe mit einem kleinen Brunnenkopf begrenzt das Poolbecken zum Garten und spiegelt das Thema von Offenheit und Intimität. Der Zugang zum Haus erfolgt über der Rückseite des Hauses mit einer Eingangsituation an der im Gegensatz zur Gartenfassade äußerst zurückhaltenden Nordfassade. Auch die einzelnen Raumfolgen selbst werden von weißer Wandfarbe und dem hellen Eichenparkett bestimmt.

Programm: Wohnhaus mit Pool
Entwurf: Wettbewerb 1. Preis, 2007
Errichtung: 2008-2009
Bruttogeschossfläche: 460 m²