Hotel und Spa Therme Laa

2003-2005
Laa an der Thaya

 

Das Konzept der Erweiterung der bestehenden Therme mit einem Hotel und Spa beruhte auf der Idee entlang beider Ufer des an der Therme vorbeifließenden Baches die Baukörper zu entwickeln. Beide Funktionen, einem Hotelteil mit 122 Zimmern sowie einem Hotelspa gleich einer kleinen Therme mit allen entsprechenden Einrichtungen wie Pools, Saunen, Treatments und Ruhebereichen werden sichtbar in zwei Baukörpern untergebracht, und zwar dies- und jenseits des Baches. Den beiden lang gestreckten Baukörper wurde jeweils ein Schwung verpasst. Beim Hotel bildet dieser Schwung den gebogenen Sockel des Hotels, welcher die gemeinsamen Einrichtungen, wie die Bar, das Restaurant oder den Seminarbereich beinhaltet. Zugleich dient der gekurvte Erdgeschossbereich als Sockel für die drei Hotelzimmerkuben. Auch der Spa -Baukörper auf der anderen Seite des Baches ist an der Außenseite gekurvt. Aus den beiden Schwüngen ergibt sich die formale Zusammengehörigkeit der beiden Baukörper, welche noch durch eine spektakuläre Brücke, dem so genannten Bademantelgang im 1. Obergeschoss als verbindendes Element und Spange verstärkt wird. Dem Benutzer der Brücke bietet sich ein grandioser Ausblick auf die beiden sich gegenüberstehenden Bauteile Hotel und Spa sowie das Bachbett mit seiner renaturierten Uferzone.

 

Programm: Hotel mit Hotelzimmer, Lobby mit Bar, Restaurants, Seminarbereich, Spa mit Indoorpool, Sauna, Treatments, Bar
Entwurf: 2003
Realisierung: 2004-2005
Bruttogeschossfläche: 19.800 m²