Neubau Eingangshalle und Kantine

2004-2006
Andritz, Graz

Die sternförmige, ypsilonartige Gebäudeform des von Architekt F. Redl errichtete Konzerngebäude wird sowohl vom neu errichteten Eingangskörper als auch vom Neubau der Kantine aufgenommen. Beide Gebäude werden in den Zwischenbereichen der Schenkel platziert. Die Trichterförmige Eingangshalle soll eine repräsentative Eingangssituation der Firmenzentrale darstellen und dem technoiden Firmenprofil nach außen ein markantes Gesicht verleihen. Die beiden Sichtbetonscheiben symbolisieren Innovation und Weiterentwicklung. Die Flügel des Gebäudes öffnen sich zum gedeckten Vorfahrtsbereich über eine großzügige Verglasung und setzten sich von innen nach außen fort. Im Gegensatz dazu wurde die neue Kantine äußerst zurückhaltend unterirdisch auf der Ebene des Untergeschosses konzipiert. Das eingegrabene Gebäude wird von einem begrünten Flachdach bedeckt. Der zentral eingeschnittene Atrium und die umgebenden Lichthöfe sorgen für Belichtung und eine angenehme Atmosphäre.

Programm Eingangshalle: Infopoint, Empfang, Zugangskontrolle, Telefonvermittlung, Besprechungsraum
Programm Kantine: Allgemeiner Speisesaal, Gästespeisesaal, Anlieferung, Küche
Entwurf: 2004
Realisierung: 2005-2006
Bruttogrundrissfläche Eingangshalle: 490 m²
Bruttogrundrissfläche Kantine: 900 m²